Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Endodontie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Endodontie 29 (2020), Nr. 2     6. Mai 2020
Endodontie 29 (2020), Nr. 2  (06.05.2020)

Seite 167-177


Endodontische Erkrankungen und die Verwendungsfähigkeit von Soldatinnen und Soldaten
Einblick in die truppenzahnärztliche Tätigkeit
Holzenburg, Eric
Die Bundeswehr ist weltweit in Einsätzen und einsatzgleichen Verpflichtungen aktiv. Der Gesundheitszustand von Soldatinnen und Soldaten darf sich durch landes- oder verwendungstypische Umstände nicht verschlechtern und bestehende Erkrankungen dürfen die Verwendung im Ausland nicht beeinträchtigen. Aus zahnärztlicher Sicht spielen hierbei auch endodontische Erkrankungen eine Rolle. Entsprechende Risiken müssen daher im Vorfeld durch Sanitätsoffiziere Zahnarzt erfasst werden. In den gezeigten Beispielfällen wird herausgearbeitet, dass bei bestehenden Erkrankungen stets patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden müssen, um individuelle Aspekte mit militärisch-operativen Belangen in Einklang zu bringen.

Schlagwörter: Auslandseinsatz, Auslandsdienstverwendungsfähigkeit, Begutachtung, Bundeswehr, Einsatzfähigkeit, Dental-Fitness-Classification
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export