Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Endodontie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Endodontie 25 (2016), Nr. 4     30. Nov. 2016
Endodontie 25 (2016), Nr. 4  (30.11.2016)

Seite 377-381


Kombiniertes Trauma mit Kronenfrakturen beim Erwachsenen
Ein Fallbericht
Szabo, Bruno
Dentale Traumata stellen den Zahnarzt in der täglichen Praxis nicht selten vor eine große Herausforderung. Zu den häufigsten Verletzungen, auch bei Erwachsenen, zählen die Kronenfrakturen, die oft mit einer Konkussion vergesellschaftet sind. Eine umfassende Diagnosestellung und eine zeitnahe Versorgung traumatisch bedingter Zahnverletzungen unter Einhaltung evidenzbasierter Vorgehensweisen sind die Grundlagen für eine erfolgreiche Therapie. Der vorliegende Fall zeigt ein kombiniertes Frontzahntrauma, das am Unfalltag durch zahnerhaltende Maßnahmen in einer Sitzung therapiert wurde.

Schlagwörter: dentales Trauma, Kronenfraktur, Schmelz-Dentin-Fraktur, Konkussion, Pulpotomie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export